Jahresrückblick 2011

01.01.2011: 99 3312 beim Wassernehmen

1. Januar:

Am Vormittag des Neujahrstages steht 99 3312 am Zechenhaus zum Wassernehmen. Das erfolgt mit dem Gartenschlauch, da die eigentliche Wasserstelle am Lokschuppen im Winter außer Betrieb ist.

01.01.2011: 99 3312 beim Wassernehmen

1. Januar:

Zeitgleich wird der Budenwagen mit Glühwein, Teewasser, Keksen und allem weiteren Nötigen beladen.

01.01.2011: Schneeschippen auf den Wagendächern

1. Januar:

Um nicht unnötig Last mitzuschleppen, werden die Wagendächer von dem vielen Schnee befreit.

01.01.2011: Schneeschippen auf den Wagendächern

1. Januar:

Dieser Winter meint es mit dem Schnee ehrlich zu gut.

01.01.2011: Fahrgäste warten schon am Bahnsteig

1. Januar:

Am Bahnsteig warten schon die ersten Fahrgäste, als der Zug bereitgestellt wird.

01.01.2011: Die Dampflokkekse fanden reißenden Absatz

1. Januar:

Die Dampflokkekse von Matthias Kleimann mit der Silhouette der 99 3312 fanden reißenden Absatz.

01.01.2011: Ein- und Ausfahrt Kromlau

1. Januar:

Hier sieht man den Zug bei der Bergfahrt kurz vor Kromlau und bei der Ausfahrt aus der Station Kromlau.

02.01.2011: Werkstatt und Wagenhalle der WEM GmbH

2. Januar:

Viel Schnee liegt auf dem Gelände des Betriebsbahnhofs der WEM GmbH.

02.01.2011: Schneeberäumung Hallendach

2. Januar:

Zur Sicherheit wird das Dach der Wagenhalle von den Schneemassen befreit.

02.01.2011: Blick von der Wagenhalle (ex Ziegelei)

2. Januar:

Vom Dach bietet sich dieser Blick über die Gleisanlagen.

02.01.2011: Neujahrsdampf mit 99 3312 (zweiter Tag)

2. Januar:

99 3312 rangiert an den „Glühweinexpress“, der heute den zweiten Tag 3-mal zwischen Weißwasser und Kromlau pendeln wird.

02.01.2011: Neujahrsdampf mit 99 3312 (zweiter Tag)

2. Januar:

Am Budenwagen wird Glühwein ausgeschenkt.

02.01.2011: Neujahrsdampf mit 99 3312 (zweiter Tag)

2. Januar:

Noch ein prüfender Blick …

02.01.2011: Neujahrsdampf mit 99 3312 (zweiter Tag)

2. Januar:

… dann geht die Kelle hoch und es kann losgehen.

02.01.2011: Neujahrsdampf mit 99 3312 (zweiter Tag)

2. Januar:

Der Zug hat Kromlau erreicht und die Lok setzt um.

02.01.2011: Neujahrsdampf mit 99 3312 (zweiter Tag)

2. Januar:

Die 7 Wagen passen genau an den Bahnsteig.

02.01.2011: Neujahrsdampf mit 99 3312 (zweiter Tag)

2. Januar:

Lok 99 3312 hat sich wieder an den Zug gesetzt.

02.01.2011: Neujahrsdampf mit 99 3312 (zweiter Tag)

2. Januar:

„Bitte einsteigen für die Rückfahrt.“

09.01.2011: Bahnrundreise des WEM e.V.

9. Januar:

Zum Jahresauftakt fand – nicht zum ersten Mal – eine Bahnrundreise des WEM e.V. im Dreiländereck Deutschland, Polen, Tschechien statt.

09.01.2011: Bahnrundreise des WEM e.V.

9. Januar:

Über Görlitz ging es zunächst nach Węgliniec (Kohlfurt), einem Eisenbahnknoten, in den 5 Strecken münden. Neben Görlitz sind angebunden: Sorau im Norden, Lauban im Süden, Breslau im Osten und Falkenberg (Elster) im Westen.

09.01.2011: Bahnrundreise des WEM e.V.

9. Januar:

Nächste Station war Jelenia Góra (Hirschberg) im berühmten Hirschberger Tal (polnisch: Kotlina Jeleniogórska).

09.01.2011: Bahnrundreise des WEM e.V.

9. Januar:

Von Hirschberg ging es nach Schreiberhau (polnisch: Szklarska Poręba), wo nochmals umgestiegen werden musste.

09.01.2011: Bahnrundreise des WEM e.V.

9. Januar:

Im tschechischen Grenzbahnhof Harrachov (Harrachsdorf) wurde in einen Triebwagen der ČD gewechselt.

09.01.2011: Bahnrundreise des WEM e.V.

9. Januar:

Anschließend ging es über Liberec (Reichenberg) und Zittau zurück nach Görlitz und von da in die Heimatorte der Vereinsmitglieder.

15.01.2011: Wartungsarbeiten an der 99 3312

15. Januar:

An Dampflok 99 3312 werden durch Vereinsmitglieder der WEM Wartungsarbeiten durchgeführt.

15.01.2011: Entrosten der Wasserkästen

15. Januar:

Kein Platz für Platzangst: beim Entrosten der Wasserkästen ist voller Einsatz gefordert.

19.01.2011: Montage des Tragwerkes für die Gleisüberdachung

19. Januar:

Trotz des eher schlechten Wetters ruhen keine Bauarbeiten. Das Tragwerk für die Gleisüberdachung im Betriebsbahnhof „Ziegelei“ wird montiert.

21.01.2011: Sichtbarer Fortschritt der Instandsetzung von Kö 0454

21. Januar:

Die Aufarbeitung von Kö 0454 in der Werkstatt des Betriebsbahnhofes macht sichtbare Fortschritte.

22.01.2011: Arbeitseinsatz des WEM e.V.

22. Januar:

Arbeitseinsatz des WEM e.V.: Betonplatten für den neuen Parkplatz neben dem „BIZ“ werden verladen.

22.01.2011: Fortführung des Gleisbau im Museumsbahnhof

22. Januar:

In kleinen Schritten geht der Gleisbau im Museumsbahnhof weiter. Ein Gleisjoch mit Rillenschienen soll verlegt werden.

22.01.2011: Passt alles?

22. Januar:

Passt alles?

22.01.2011: Wartungsarbeiten bei 99 3312

22. Januar:

Wartungsarbeiten bei 99 3312: Stangenlagerstellkeile werden regeneriert.

22.01.2011: Kohlewagen 01-211 bekam neue Kippkästen

22. Januar:

Mit der Montage der Klappen an den Kippkästen ist Kohlewagen 01-211 weitestgehend wieder hergerichtet. Nach den vielen Jahren unter freien Himmel musste das Holz vollkommen ersetzt werden.

22.01.2011: Schienen für den Gleisbau wurden umgelagert

22. Januar:

In der „Anlage Mitte“ werden Schienen für den Gleisbau umgelagert.

22.01.2011: Das Gleisjoch liegt am vorgesehenen Platz

22. Januar:

Das Gleisjoch mit Rillenschinen liegt am vorgesehenen Platz und kann eingebaut werden. Später soll hier eine Wendestelle für Straßenfahrzeuge entstehen.

23.01.2011: Kontrolle der Lager bei Wagen 07-004

23. Januar:

Am Sonntagvormittag begann die Instandsetzung des alten Mannschafts- und Rottenwagen 07-004, beim Verein auch liebevoll „Budenwagen“ genannt.

23.01.2011: Holzschutzlasur für den neu aufgebauten Kohlewagen

23. Januar:

Der neu aufgebauten Kohlewagen 01-211 wurde mit Holzschutzlasur versehen.

02.02.2011: Probelauf von Kö 0454

2. Februar:

Noch ohne Blechkleid absolviert Kö 0454 nach ihrer Hauptinstandsetzung im Betriebsbahnhof erfolgreich einen Probelauf.

05.02.2011: Instandsetzungsarbeiten bei 07-004

5. Februar:

Am 07-004 wurden morsche Stellen in der Holzbeplankung ausgebessert. Den Wagen komplett neu zu verkleiden wäre derzeit zu aufwändig.

05.02.2011: Instandsetzungsarbeiten bei 07-004

5. Februar:

Hier wird der Wagenkasten auf die Drehgestelle aufgesetzt. Mit den Hubböcken ist das relativ einfach.

05.02.2011: Instandsetzungsarbeiten bei 07-004

5. Februar:

Alle 4 Fensterschübe sowie deren Führungsbahnen wurden erneuert.

09.02.2011: Eindecken des Schleppdaches mit schwerer Technik

9. Februar:

Das Schleppdach an der Wagenhalle (ex Ziegelei) wird mit schwerer Technik eingedeckt.

22.02.2011: Montage des neue Rohrsatzes bei 99 3317

22. Februar:

li.: Bei Brigadelok 99 3317 wird ein neuer Rohrsatz montiert.
re.: Matthias Kleimann setzt mit Hilfe des Krans den Dampfdom auf den Kessel.

22.02.2011: Einwalzen des Rohrsatzes bei 99 3317

22. Februar:

Hier werden die Kesselrohre eingewalzt.

26.02.2011: Die WEM GmbH beim Karnevalsumzug in Weißwasser

26. Februar:

Mitarbeiter der WEM GmbH präsentieren die Waldeisenbahn Muskau zum Karnevalsumzug in Weißwasser.

26.02.2011: Auch Maskottchen Wuschel ist beim Karnevalsumzug dabei

26. Februar:

Natürlich ist auf dem „Festwagen“ auch Maskottchen Wuschel, das knuddelige Eichhörnchen der Waldeisenbahn dabei.

05.03.2011: Vereinsausflug - Straupitz, Holländerwindmühle

5. März:

Der diesjährige Vereinsausflug führte in den Spreewald und auf die Spuren der Spreewaldbahn. In Straupitz findet man außer dem alten Bw auch diese tadellos restaurierte Holländerwindmühle, ein technisches Denkmal in Form einer kombinierten Mahl-, Öl- und Sägemühle.

05.03.2011: Vereinsausflug - Goyatz, Dampfmaschinenmuseum

5. März:

In Goyatz am Schwielochsee kann jeder Interessierte die Dampfmaschinensammlung von Heinz Lange besichtigen. Größtes Exponat ist eine 2-Zylinder Verbund-Dampfmaschine der Ludwigshafener Maschinenfabrik „Gebrüder Sulzer AG“ in Kombination mit einem Generator der Siemens-Schuckert-Werke.

06.03.2011: Vereinsausflug - Gruppenbild in Lübben

6. März:

Gruppenfoto am Sonntagmorgen vor der Pension „Lehnigksberg“ in Lübben. Direkt am Gasthof führt die Trasse der Spreewaldbahn vorbei, die dort als Radwanderweg genutzt wird.

06.03.2011: Vereinsausflug - Lübben, Sammlung Günter Werner

6. März:

Bei Günter Werner in Lübben kann man eine beachtliche Sammlung historischer Maschinen und Motoren bestaunen. Zusätzlich gehören auch Oldtimer-Limousinen, Motorräder und Traktoren, wie dieser Hanomag zu den Exponaten.

12.03.2011: Restaurierung Fakultativwagen 07-005

12. März:

Eigentlich sollten am Fakultativwagen 07-005 (ex MPSB) nur ein paar Bretter gewechselt werden, …

12.03.2011: Restaurierung Fakultativwagen 07-005

12. März:

… aber nach eingehender Prüfung wurde auf Komplettzerlegung entschieden.

12.03.2011: Restaurierung Fakultativwagen 07-005

12. März:

Bis auf den Rahmen, die Bremserbühne sowie die Stahlstützen an jeder Ecke besteht der gesamte Wagenkasten aus Holz …

12.03.2011: Restaurierung Fakultativwagen 07-005

12. März:

… und selbst der Rahmen besitzt 2 zentrale hölzerne Langträger.

12.03.2011: Brigadelok HF312 des Frankfurter Feldbahnmuseum

12. März:

Eine Abordnung der WEM reiste nach Frankfurt a. M., um die ehemalige Muskauer Brigadelok 99 3313 in Augenschein zu nehmen, die als Lok 8 „HF 312“ (hier mit Tender HF 426) im Frankfurter Feldbahnmuseum eine neue Heimat gefunden hat. Sie soll in diesem Jahr als Gastlok für einige Tage nach Weißwasser kommen.

13.03.2011: Diesellok vom Typ HF130C und Brigadelok des FFM

13. März:

Bei den Probe- (und Foto-)Fahrten durch den Rebstockpark kam am Sonntag auch eine Windhoff HF130C zum Einsatz. Hier stehen beide Maschinen am Endpunkt „Messe-Parkhaus“.

13.03.2011: Gruppenfoto vor Brigadelok HF 312 (ex 99 3313)

13. März:

Ein großes Dankeschön an Heribert und Norbert Benner und natürlich auch an alle anderen Aktiven des FFM; stellvertretend sei genannt der Vorsitzende Udo Przygoda (nicht im Bild).

19.03.2011: Rahmen von Fakultativwagen 07-005

19. März:

Vom Fakultativwagen 07-005 ist inzwischen nur der Rahmen übrig geblieben.

19.03.2011: Zentraler Arbeitseinsatz Gleisbau des WEM e.V.

19. März:

Zentraler Arbeitseinsatz Gleisbau des WEM e.V.: Am Rampengleis auf der Rückseite der „Anlage Mitte“ muss dringend weitergebaut werden.

19.03.2011: Zentraler Arbeitseinsatz Gleisbau des WEM e.V.

19. März:

Zuerst wurde das Gleis in Lage und Höhe gerichtet …

19.03.2011: Zentraler Arbeitseinsatz Gleisbau des WEM e.V.

19. März:

… dann kamen die Vibrostopfer zum Einsatz.

20.03.2011: Arbeitszug für Mühlrose

20. März:

Am Sonntagmorgen wird der Arbeitszug für die Kontrollfahrt nach Mühlrose vorbereitet. Für 99 3312 ist es gleichzeitig der erste Einsatz nach der langen Winterpause.

20.03.2011: Reinigung der Weichen im Halbendorfer Wechsel

20. März:

Sämtliche Wegübergänge und Weichen der Mühlroser Strecke wurden gereinigt und gewartet. Neben 2 Straßenübergängen waren dies 14 BÜ’s 2. und 3. Ordnung sowie 11 Weichen.

20.03.2011: Der Bauzug hat die künftige Tagebaugrenze erreicht

20. März:

Hier hat der Bauzug die künftige Tagebaugrenze erreicht. Die Teerstraße gehört bereits zum Gelände der Vattenfall Europe Mining AG.

20.03.2011: Unübersehbare Rodungsarbeiten für den Tagebau Nochten

20. März:

Bis kurz vor die Bahnlinie ist inzwischen der Wald für den Tagebau Nochten gerodet. Die Bäume links und im Hintergrund bilden die Devastierungsgrenze.

20.03.2011: Mittagspause im Anschluss Kiesgrube

20. März:

Der Anschluss Kiesgrube wurde buchstäblich bis zum letzten Meter befahren. Keiner kann derzeit sagen, wie lange das noch möglich sein wird.

22.03.2011: Abnahme der Dampflokomotiven durch den TÜV

22. März:

Der TÜV Süd, Außenstelle Görlitz nahm am Montag und Dienstag beide Dampflokomotiven zu den fälligen Untersuchungen unter die Lupe. Bernd Müller vom TÜV (Bildmitte) konnte positive Bescheide erteilen.

22.03.2011: Abnahme der Dampflokomotiven durch den TÜV

22. März:

Zum Beispiel wurden, wie hier bei Brigadelok 99 3317, die Sicherheitsventile einer Funktionsprobe unterzogen.

28.03.2011: Sandstrahlen des Rahmen von 07-005

28. März:

Der Stahlrahmen von Fakultativwagen 07-005 wird sandgestrahlt. Eine aufwändige aber notwendige Maßnahme.

01.04.2011: Gleisbau im Museum wieder einen Schritt weiter

1. April:

Das Ladegleis mit den Rillenschienen wurde an die Weiche angeschlossen. Nun kann der Wendeplatz für die Straßenfahrzeuge gestaltet werden.

02.04.2011: Schweißarbeiten am Rahmen von 07-005

2. April:

Nach dem Sandstrahlen konnte der Schweißer seine Werk am 07-005 vollbringen. Der Rahmen wurde mit neuen Knotenblechen verstärkt bzw. die genieteten Bleche sauber verschweißt.

17.04.2011: Rahmen von 07-005 wurde konserviert

17. April:

Inzwischen erfolgte die Konservierung des Rahmens von 07-005, d. h. er wurde mit Rostschutz versehen bzw. lackiert.

22.04.2011: Karfreitag - 99 3312 bei Gablenz/Gora

22. April:

Zu den Osterfahrtagen war 99 3312 auf der Strecke Weißwasser – Bad Muskau im Einsatz. Gleich erreicht sie von Muskau kommend den Haltepunkt Gablenz/Gora.

24.04.2011: Osterdampf - Bahnhof Weißwasser Teichstraße

24. April:

Nicht nur am Ostersonntag gab es im Bahnhof Weißwasser Teichstraße einen großen Zuspruch bei den Zügen nach Kromlau.

24.04.2011: Osterdampf - Brigadelok 99 3317 Richtung Kromlau

24. April:

Unsere Brigadelok 99 3317 erklimmt die letzten Meter der Steigung zum Endpunkt Kromlau.

24.04.2011: Osterdampf - Die Station Kromlau ist erreicht

24. April:

Die Station Kromlau ist erreicht. Stilecht zur Brigadelok liefen im Zugverband auch einige Brigadewagen – hier links im Bild.

24.04.2011: Waleien - ein alter sorbischer Brauch

24. April:

Der Heimatverein Kromlau lud zum Osterfest an der Waldstation ein. Neben dem traditionellen Ostereiersuchen für die Kinder sorgte der sorbische Brauch des „Waleiens“ für viel Freude.

24.04.2011: Verzieren von Ostereiern

24. April:

Wer wollte, konnte beim Verzieren von Ostereiern in der Wachs- und Kratztechnik sein Geschick unter Beweis stellen.

24.04.2011: Waldeisenbahn-Maskottchen Wuschel war auch dabei

24. April:

Waldeisenbahn-Maskottchen „Wuschel“ war am Ostersonntag in Kromlau natürlich auch dabei.

24.04.2011: Infostand des Geopark Muskauer Faltenbogen

24. April:

Der Geopark „Muskauer Faltenbogen“ präsentierte sich mit einem Infostand.

24.04.2011: Osterdampf - 9-Wagen-Zug nach Bad Muskau

24. April:

In Spitzenzeiten wurde der Zug nach Bad Muskau auf 9 Wagen verstärkt. Wegen des schönen Wetters konnten offene Tonwagen eingesetzt werden.

24.04.2011: Osterdampf - Halt an der Beierweiche

24. April:

An der Beierweiche halten alle Züge von und nach Muskau planmäßig.

24.04.2011: Osterdampf - Tonwagen als offene Sitzwagen

24. April:

Die offenen Sitzwagen wurden in den 90er Jahren aus Tonwagen umgebaut. Der Muskauer Zug passiert gerade die Abzweigweiche auf Höhe „Anlage Mitte“. Das linke Gleis führt nach Kromlau.

24.04.2011: Osterdampf - Spiegelung im See

24. April:

In einem Altbergbausee spiegeln sich Lok und Zug auf der Fahrt nach Kromlau.

01.05.2011: Foto-Sonderzug vor der Brikettfabrik Wsw.

1. Mai:

Ein Foto-Sonderzug mit 99 3312, Mannschafts- und Brigadewagen passiert die Reste der Briketfabrik Weißwasser. Der Zug war privat und für einen begrenzten Teilnehmerkreis organisiert.

01.05.2011: Foto-Sonderzug verlässt Bad Muskau

1. Mai:

Kurz hinter der Ausfahrt aus dem Bf Bad Muskau befindet sich die größte Steigung der Waldeisenbahn.

01.05.2011: Foto-Sonderzug im Bhf. Teichstraße

1. Mai:

Der Zug hat den Bhf. Teichstraße in Weißwasser erreicht und neben dem blühenden Apfelbaum am Zechenhaus gehalten.

08.05.2011: Maskottchentreffen

8. Mai:

Großes Maskottchentreffen am Sonntag: Die Maskottchen der Region holen unter Führung von Eichhörnchen „Wuschel“ die Kromlauer Blütenkönigin (Bildmitte) von der Waldstation ab.

08.05.2011: Die Maskottchen fahren von Kromlau nach Weißwasser

8. Mai:

Anschließend fuhren alle mit der Waldeisenbahn nach Weißwasser, wo im Tierpark das Maskottchentreffen stattfand.

08.05.2011: Holzarbeiten am Fakultativwagen 07-005

8. Mai:

Am Fakultativwagen 07-005 sind die Holzarbeiten in vollem Gange.

08.05.2011: Die »Holzwürmer« lassen die Späne fliegen

8. Mai:

Unsere „Holzwürmer“ F. Tischer und R. Feder lassen die Späne fliegen.

14.05.2011: Verstärkerzug für den Katharinenhof Großhennersdorf

14. Mai:

Verstärkerzug für die „Lebenshilfe Katharinenhof Großhennersdorf“, so groß war der Zuspruch für die Fahrt nach Bad Muskau.

14.05.2011: Verstärkerzug und Planzug in Bad Muskau

14. Mai:

Der Verstärkerzug und der Planzug haben den Bahnhof der Waldeisenbahn am Badepark in Bad Muskau erreicht.

21.05.2011: Dampfsonderzug nach Mühlrose

21. Mai:

Ein Dampfsonderzug nach Mühlrose, organisiert durch den Schwarzbachbahnverein, fährt am Bf Teichstraße aus.

21.05.2011: Dampfsonderzug nach Mühlrose

21. Mai:

Unterwegs wurden natürlich auch Fotohalte eingelegt.

21.05.2011: Fortschritt beim Aufbau von 07-005

21. Mai:

Der Neuaufbau des Wagenkastens von 07-005 geht Schritt für Schritt voran.

21.05.2011: Zentraler Arbeitseinsatz des WEM e.V.

21. Mai:

Frank Krautz fertigt aus einer Schwelle ein Teil für die Einfassung des Ladegleises.

21.05.2011: Zentraler Arbeitseinsatz des WEM e.V.

21. Mai:

Das Ladegleis wurde fertig gestopft – an den Vibrostopfern betätigten sich Jan Lichnok und Carsten Glaß.

21.05.2011: Zentraler Arbeitseinsatz des WEM e.V.

21. Mai:

Ein Erdhaufen wird noch schnell mit dem Theo umgesetzt und die Fläche für das Aufbringen der Deckschicht ist vorbereitet.

21.05.2011: Aufbau von neuen Brigadewagen-Seitenwänden

21. Mai:

Für zwei Brigadewagen wurden in den vergangenen Wochen neue Stirn- und Seitenwände aufgebaut, die im September zur „Heeresfeldbahnübung Muskauer Forst“ in original grauer Farbgebung vorgestellt werden sollen.

22.05.2011: Gemütliches Beisammensein mit Musik im Waldbahnmuseum

22. Mai:

Für die Wohnungsbaugenossenschaft Weißwasser wurde eine Dampfzugfahrt nach Bad Muskau und anschließend ein gemütliches Beisammensein mit Musik im Waldbahnmuseum organisiert.

22.05.2011: Verpflegung aus der Gulaschkanone

22. Mai:

Verpflegung gab es aus der Gulaschkanone.

22.05.2011: Fortschritt beim Aufbau von 07-005

22. Mai:

Am Sonntag konnte außerdem damit begonnen werden, die Bodenbretter am 07-005 einzubauen.

28.05.2011: Zugkreuzung an der Beierweiche

28. Mai:

Ein Planzug aus Bad Muskau und ein Sonderzug aus Weißwasser kreuzen an der Beierweiche.

02.06.2011: Zweizugbetrieb zu Himmelfahrt

2. Juni:

Zu Himmelfahrt sind die Züge grundsätzlich mit mindestens einem zusätzlichen Fahrradwagen ausgerüstet, wie er hier hinter der V10C läuft.

03.06.2011: Zweizugbetrieb zu Himmelfahrt

3. Juni:

Geballte LKM-Power,
v.l.n.r.: Kö 0472 (V 10 C), Kö 0452 und Kö 0451 (Ns 3)

03.06.2011: Zweizugbetrieb zu Himmelfahrt

3. Juni:

Heiko Woitaske vom WEM e.V. hat für diesen Fahrtag „seine“ E94 gegen eine Ns 3 getauscht.

03.06.2011: Mondscheinfahrt zum Kindertag

3. Juni:

Freitagabend fuhr der Dampfzug zur Kinder-Mondscheinfahrt zunächst nach Kromlau, …

03.06.2011: Mondscheinfahrt zum Kindertag

3. Juni:

… wo Kinder vom Deutsch-Sorbischen-Ensemble Cottbus-Sielow …

03.06.2011: Mondscheinfahrt zum Kindertag

3. Juni:

… ein Stück aus ihrem Repertoire aufführten.

03.06.2011: Mondscheinfahrt zum Kindertag

3. Juni:

Susann Schurmann von der WEM GmbH (hier zusammen mit Eichhörnchen Wuschel) hatte extra für diesen Abend ihre niedersorbische Tracht ausgewählt.

03.06.2011: Mondscheinfahrt zum Kindertag

3. Juni:

Am Feuerturmteich warteten zu später Stunde noch der Schwarze Müller und sein Geselle Krabat mit einer Geschichte auf die Kinder.

04.06.2011: Dampfzug nach Mühlrose am Geopark-Wochenende

4. Juni:

Am Samstag und Sonntag fanden im Rahmen des Geopark-Wochenendes je zwei Fahrten mit dem Dampfzug auf der Tonbahn nach Mühlrose statt.

04.06.2011: Tagebaubesichtigung am Geopark-Wochenende

4. Juni:

Der Höhepunkt am Samstag war eine Tour durch den Tagebau Nochten mit Besichtigung der Tagebautechnik von Vattenfall.

04.06.2011: Tagebaubesichtigung am Geopark-Wochenende

4. Juni:

Wer hat schon die Möglichkeit, ein Kohleflöz so hautnah zu erleben?

04.06.2011: Dampfzug nach Mühlrose am Geopark-Wochenende

4. Juni:

Anschließend fuhr der Zug bis zur Wagenübergabestelle Mühlrose, dem Endpunkt der Bahn, der versteckt mitten im Wald liegt.

05.06.2011: Dampfzug nach Mühlrose am Geopark-Wochenende

5. Juni:

Am Sonntag konnten die Interessierten auf einer geführten Wanderung wissenwertes zu Flora, Fauna und Historie des „Tiergarten“ erfahren.

05.06.2011: Dampfzug nach Mühlrose am Geopark-Wochenende

5. Juni:

Bei einem Picknick, welches von den Frauen des WEM e.V. organisiert wurde, konnten sich die Wanderer nach der Tour stärken.

12.06.2011: Sehr gute Zugauslastung an den Pfingsttagen

12. Juni:

An den Pfingsttagen waren die Züge nach Kromlau und Bad Muskau sehr gut ausgelastet.

12.06.2011: Das Lok- und Zugpersonal fährt zum Baden

12. Juni:

Nach dem anstrengenden Dienst fährt das Lok- und Zugpersonal mit dem „Badeexpress“ zum Badesee, einer alten Tongrube an der Kromlauer Strecke.

12.06.2011: Die ehemalige Tongrube ist heute ein Badesee

12. Juni:

Die ehemalige Tongrube war seinerzeit an das Netz der Waldeisenbahn angeschlossen.

13.06.2011: Der äußere Aufbau von 07-005 ist fast abgeschlossen

13. Juni:

Der äußere Aufbau von Fakultativwagen 07-005 ist fast abgeschlossen, aber Details wie Fenster, Türen, Bänke und sonstige Kleinarbeiten werden noch ein Stück dauern.

13.06.2011: Cabriofeeling auf der 99 3312

13. Juni:

Mit geöffneten Fenstern bietet die 99 3312 ihrem Personal schon fast Cabrio-Feeling bei den sommerlichen Temperaturen.

13.06.2011: Kornblumen an der Beierweiche

13. Juni:

Durch ein Meer aus Kornblumen schiebt sich der Zug an der Beierweiche.

19.06.2011: V10C der WEM bei der Parkeisenbahn Cottbus

19. Juni:

Anlässlich „20 Jahre Förderverein bei der Parkeisenbahn Cottbus“ war vom 17. bis 19. Juni eine V 10 C der Waldeisenbahn bei der PEC im Einsatz.

19.06.2011: V10C der WEM bei der Parkeisenbahn Cottbus

19. Juni:

Hier steht der abfahrbereite Zug im Bahnhof Park & Schloss Branitz, dem ehemaligen Bahnhof Friedenseiche.

19.06.2011: V10C der WEM bei der Parkeisenbahn Cottbus

19. Juni:

Bahnhof Sandower Dreieck: rechts im Bild die Diesellok 199-02 der PEC, die von 1952 bis 1965 zum Bestand der Waldeisenbahn Muskau gehörte.

22.06.2011: Bremsrevision bei 99 3317

22. Juni:

Das Bremsgestänge von 99 3317 war in der Vorwoche komplett zerlegt worden. Prinzipiell entsprach die Aufarbeitung einer Br3.

22.06.2011: Bremsrevision bei 99 3317

22. Juni:

Geschwächte Augen und Buchsen der Gestängeteile mussten verstärkt werden.

22.06.2011: Bremsrevision bei 99 3317

22. Juni:

Zum Hantieren an einer 600 mm-Lok steht in der Regeln nicht viel Platz zur Verfügung.

22.06.2011: Bremsrevision bei 99 3317

22. Juni:

Uwe Schuster beim Einschlagen von Splinten.

25.06.2011: 99 3311 (ex WEM) bei der Schinznacher Baumschulbahn

25. Juni:

Zur Abwechslung ein Bild aus der Schweiz: Der Verein der Schinznacher Baumschulbahn (SchBB) hat nach Jahren der Aufarbeitung in diesem Frühjahr die ehemalige WEM-Lok 99 3311 (jetzt „Taxus“) in Betrieb nehmen können. Hinter der Lok ein noch im Wiederaufbau begriffener Brigadewagen (ex WEM 03-052). Danke an Peter Gysel von der SchBB für das Foto.

03.07.2011: Verregneter Mittsommerdampf

3. Juli:

Leider war der Mittsommerdampf ziemlich verregnet, aber mit entsprechenden Utensilien ausgerüstet stand einem Parkbesuch nichts im Wege.

14.07.2011: Unterzeichnung der Vereinbarung zur Umverlegung der Tonbahn

14. Juli:

Prof. Dr. Detlev Dähnert (Vattenfall Europe Mining) unterzeichnet die Vereinbarung zur Umverlegung des Teilstückes der Tonbahn, das für den Tagebau Nochten aufgegeben werden muss.

14.07.2011: Unterzeichnung der Vereinbarung zur Umverlegung der Tonbahn

14. Juli:

Nach der Unterzeichnung: (v.l.n.r.) Kerstin Haenelt (WEM e.V.), Bernd Lange (Landrat LK Görlitz), Friedemann Tischer (Vors. WEM e.V.), Prof. Dr. Detlev Dähnert (Vattenfall), Thorsten Pötzsch (OB Weißwasser)

14.07.2011: Dieter Schönebeck blickt zurück auf 3 Jahre »Vision 2012«

14. Juli:

Dieter Schönebeck (WEM e.V.) erläutert den Anwesenden an Hand von Zeitungsartikeln seine erste öffentliche Präsentation der „WEM Vision 2012“ vor nunmehr genau 3 Jahren.

23.07.2011: Zufahrt zum Besucherzentrum BIZ

23. Juli:

Die Betonplatten in der Zufahrt zum Besucherzentrum (BIZ) wurden schon vor drei Wochen neu verlegt.

23.07.2011: Lichtmasten an der BIZ-Zufahrt

23. Juli:

Neu sind die Lichtmasten, die später eine gefahrlose Befahrung des Geländes auch bei Dunkelheit gewährleisten sollen.

23.07.2011: Zentraler Arbeitseinsatz des WEM e.V.

23. Juli:

Wegen unterschiedlicher Schienenprofile wurde die Weiche zum Ladegleis mit geschweißten Übergangslaschen an das bestehende Gleisnetz angebunden.

23.07.2011: Zentraler Arbeitseinsatz des WEM e.V.

23. Juli:

Auf der Mühlroser Strecke mussten bei zwei Überwegen die Bohlen ausgetauscht werden. Es handelte sich um den BÜ 13/1 und BÜ 13/5.

24.07.2011: Tagesbruch am Bahndamm zur Grube Adolf

24. Juli:

Der Einsturz von Hohlräumen stillgelegter Kohlegruben kann zu solchen Tagesbrüchen führen. Offensichtlich wurde hier der Sicherheitspfeiler für die ehemalige Bahntrasse nicht beachtet.

24.07.2011: Zentraler Arbeitseinsatz des WEM e.V.

24. Juli:

Am Abzweig Adolf erhielt die Weiche neue Verschraubungen für den inneren Radlenker. Weiterhin waren die Laschenschrauben nachzuziehen.

24.07.2011: Zentraler Arbeitseinsatz des WEM e.V.

24. Juli:

Bei Weiche 2 der Trebendorfer Wasserstelle mussten fast sämtliche Schwellen gewechselt werden. Der BÜ im Hintergrund bekam einen verbesserten Regenwasserablauf.

28.07.2011: Erdarbeiten und Kampfrangieren

28. Juli:

Am Vereinsdonnerstag wurden u.a. benötigte Kiesmassen an der Zufahrt zum BIZ abgekippt und anschließend die nun leeren Loren rangiert.

06.08.2011: Abladen von Gehwegplatten

6. August:

Auch an den Wochenenden mit Fahrbetrieb haben Baumaßnahmen keine Pause. Hier werden Gehwegplatten für den Seiteneingang am Zechenhaus abgeladen.

06.08.2011: Augustdampf

6. August:

99 3312 steht abfahrbereit am Bahnsteig 1 im Bahnhof Weißwasser Teichstraße.

06.08.2011: Augustdampf

6. August:

Entgegen schlechter Wetterprognosen für den Samstag hielt der Sonnenschein bis zum Abend an. 99 3317 fährt hier in die Steigung am Kromlauer Weg ein.

07.08.2011: Restaurierung des Fakultativwagen fast abgeschlossen

7. August:

Die Restaurierung des alten MPSB-Fakultativwagen mit der WEM-Nr. 07-005 ist dank unermüdlichem Einsatz des Bauleitenden nahezu abgeschlossen.

07.08.2011: Restaurierung des Fakultativwagen fast abgeschlossen

7. August:

Und so sieht der „neue“ Fakultativwagen von innen aus. Wie beim Original wurden klappbare Längsbänke eingebaut.

11.08.2011: Brigadewagen aus Seeligstadt eingetroffen

11. August:

Für die Heeresfeldbahnübung Muskauer Forst im September ist aus Seeligstadt der Brigadewagen mit der Nr. 3651 eingetroffen.

28.08.2011: Brigadewagen aus Seeligstadt eingetroffen

28. August:

li.: Innenansicht des fertiggestellten Fakultativwagen
re.: Das Feuerwehrhäuschen im Museum hat eine neue Dachaußenhaut erhalten. Außerdem wurde eine weitere Gleisfeldleuchte aufgestellt.

28.08.2011: Jung ZL 233 wurde ausgeachst

28. August:

Zur Überarbeitung von Radsätzen, Lager und Bremse musste Jung ZL 233 ausgeachst werden.

01.09.2011: Vorbereitung HF-Übung

1. September:

Zwei der WEM-Brigadewagen werden extra für die „HF-Übung Muskauer Forst“ mit grauen Seitenwänden ausgerüstet.

02.09.2011: Mondscheinfahrt für Romantiker

2. September:

Auftakt zur „Mondscheinfahrt für Romantiker“: Fee Bea zusammen mit Susann Schurmann von der WEM GmbH.

02.09.2011: Mondscheinfahrt für Romantiker

2. September:

Fee Bea begrüßte am Bahnhof Teichstraße in Weißwasser nicht nur die Fahrgäste sondern auch das Lokpersonal der 99 3312.

02.09.2011: Mondscheinfahrt für Romantiker

2. September:

Unterwegs wurde der Zug von einer schaurigen Räuberschar überfallen und „ausgeraubt“ …

02.09.2011: Mondscheinfahrt für Romantiker

2. September:

… aber die Fahrgäste bekamen die Chance, sich „freizukaufen“.

02.09.2011: Mondscheinfahrt für Romantiker

2. September:

Am Hp Feuerturmteich gab es einen Stopp und für Groß und Klein wurde eine Feuershow mit Musik geboten.

03.09.2011: Wald-Bahn-Fest 2011

3. September:

Herrliches Wetter bescherte volle Züge zum Waldbahnfest und einen wahren Besucheransturm. Auf der Muskauer Strecke wurden zeitweise 9 Waggons angehangen.

03.09.2011: Wald-Bahn-Fest 2011

3. September:

Im Bf Bad Muskau muss der Heizer ordentlich „Dampf kochen“, denn gleich hinter der Ausfahrt beginnt die größte Steigung im gesamten Streckennetz der WEM.

03.09.2011: Wald-Bahn-Fest 2011

3. September:

Hier ist 99 3312 mit dem Muskauer Zug auf der Rückfahrt nach Weißwasser und wird gleich den Haltepunkt Gablenz/Gora erreichen.

03.09.2011: Wald-Bahn-Fest 2011

3. September:

Derweil konnten die Besucher im Museumsbahnhof „Anlage Mitte“ die Handhebeldraisine selber fahren.

04.09.2011: Wald-Bahn-Fest 2011

4. September:

Nach dem Wassernehmen und Bekohlen setzt sich 99 3312 an ihren Zug, um das Signal zur Abfahrt durch den Fahrdienstleiter abzuwarten.

04.09.2011: Wald-Bahn-Fest 2011

4. September:

An der Teichstraße hatte „Radio WSW“ eine Bühne aufgebaut, wo zwei Tage lang ein buntes Programm geboten wurde.

04.09.2011: Wald-Bahn-Fest 2011

4. September:

Vorführfahrten mit Feldbahnfahrzeugen sorgten bei den Besuchern und Fotofans für großes Interesse.

04.09.2011: Wald-Bahn-Fest 2011

4. September:

Brigadelok 99 3317 war regulär auf der Strecke nach Kromlau im Einsatz.

04.09.2011: Wald-Bahn-Fest 2011

4. September:

Verstärkerzüge wurden aber auch mit einer Ns 3 bespannt.

04.09.2011: Wald-Bahn-Fest 2011

4. September:

Später übernahm 99 3317 zusammen mit Kö 0437 den Pendelzug zwischen der „Anlage Mitte“ und dem Bf Teichstraße.

04.09.2011: Wald-Bahn-Fest 2011

4. September:

Mit einem 8-Wagen-Zug fährt 99 3312 aus Bad Muskau aus. Bei dem sommerlich warmen Wetter waren die offenen Brigadewagen bei den Fahrgästen sehr beliebt.

04.09.2011: Wald-Bahn-Fest 2011

4. September:

Im Museumsbahnhof „Anlage Mitte“ wurde kräftig Werbung für die „Heeresfeldbahnübung Muskauer Forst“ gemacht, die vom 16. – 18.9. stattfinden wird.

09.09.2011: Gleisbau im Betriebsbahnhof

9. September:

Die WEM GmbH verlegt im Betriebsbahnhof „Ziegelei“ eine Weiche für die Abstellgleise neben der Wagenhalle.

09.09.2011: Gleisbau im Betriebsbahnhof

9. September:

Nach der Fertigstellung des Schleppdaches können nun die Gleise darunter neu aufgebaut werden.

12.09.2011: Der neue Fakultativwagen glänzt im Sonnenlicht

12. September:

Genau ein Jahr nach Beginn seiner Zerlegung und kompletten Erneuerung glänzt 07-005 das erste Mal in der Sonne.

15.09.2011: Heeresfeldbahnübung Muskauer Forst 2011

15. September:

Wo ist denn hier die Kavallerie? Zur Vorbereitung auf das Heeresfeldbahnwochenende bei der WEM wurde vom Tierpark Weißwasser eine Ladung Heu geliefert.

15.09.2011: Heeresfeldbahnübung Muskauer Forst 2011

15. September:

Im Museumsbahnhof werden derweil die Brigadewagen nach originalem Vorbild beschriftet …

15.09.2011: Heeresfeldbahnübung Muskauer Forst 2011

15. September:

… und umfangreiche Rangieraufgaben bewältigt.

15.09.2011: Heeresfeldbahnübung Muskauer Forst 2011

15. September:

Auch wenn 99 3317 erst 1952 zur WEM kam, steht sie symbolisch für eine ganze Reihe von Brigadeloks, die die Gräflich von Arnimsche Kleinbahn nach dem 1. Weltkrieg erwarb.

15.09.2011: Heeresfeldbahnübung Muskauer Forst 2011

15. September:

Kleine Pause bei den Umbauarbeiten, um aus „99 3317-7“ die Brigadelok „HF 1914“ entstehen zu lassen.

16.09.2011: Heeresfeldbahnübung Muskauer Forst 2011

16. September:

Fast die ganze Nacht hindurch wurde gewerkelt. Einzig der Kobel ließ sich nicht so einfach tauschen.

16.09.2011: Heeresfeldbahnübung Muskauer Forst 2011

16. September:

Alle WEM-typischen Accessoires wie Werkzeugkiste, Schilder, Signalfahne und elektrisches Spitzenlicht wurden entfernt, selbst der Kohlekastenaufsatz und die Verblendung der seitlichen Führerhausfenster.

16.09.2011: Heeresfeldbahnübung Muskauer Forst 2011

16. September:

Anschließend frühstückten die Waldeisenbahner und uniformierten Gäste unter dem Apfelbaum am Zechenhaus.

16.09.2011: Heeresfeldbahnübung Muskauer Forst 2011

16. September:

Ihren ersten Einsatz hatte „HF 1914“ vor einem Fotozug. Am Halbendorfer Wechsel hat dieser Kopf gemacht und ist nun auf der Rückfahrt nach Weißwasser.

16.09.2011: Abschiedsfahrt für Kö 0439

16. September:

Am Abzweig Kromlau kam es zu einer Zugkreuzung. Kö 0439 befand sich auf einer Abschiedsfahrt. Sie wird eine neue Heimat bei der Klein Kölziger Ziegeleibahn finden.

16.09.2011: Heeresfeldbahnübung Muskauer Forst 2011

16. September:

Ein Vorauskommando der „Heeresfeldbahnübung Muskauer Forst 2011“ sichert die Steigung nach Kromlau.

16.09.2011: Heeresfeldbahnübung Muskauer Forst 2011

16. September:

Brigadelok „HF 1914“ befährt mit dem Eröffnungszug, in dem das komplette Offizierskorps Platz genommen hat, die „Nordrampe“.

17.09.2011: Heeresfeldbahnübung Muskauer Forst 2011

17. September:

Militärhistorische Vereine in originalen Uniformen der Kaiserzeit hatten im „Feldbahn-Betriebsamt Mitte“ ihr Zeltlager aufgeschlagen.

17.09.2011: Heeresfeldbahnübung Muskauer Forst 2011

17. September:

Mitglieder des WEM e.V. im Drillich der Eisenbahnpioniere mussten bei den einzelnen Übungen allerlei Aufgaben erfüllen.

17.09.2011: Heeresfeldbahnübung Muskauer Forst 2011

17. September:

Insgesamt 8 Übungen mit verschiedenen Einlagen wurden am Samstag und Sonntag absolviert. Im Begleitzug konnte jeder Gast zu den Schauplätzen gelangen.

21.09.2011: Gleise neben der Wagenhalle werden verschweißt

21. September:

Mitarbeiter der Schweißtechnik Miethe GmbH verschweißen die neu verlegten Gleise neben der Wagenhalle in der ehemaligen Ziegelei.

21.09.2011: Überdachte Abstellgleise werden fertiggestellt

21. September:

Somit können die überdachte Abstellgleise fertiggestellt und endlich genutzt werden.

22.09.2011: Gleisbauarbeiten durch die WEM GmbH

22. September:

Die WEM GmbH ist zu Gleisbauarbeiten im östlichen Teil des Gleisdreieck Brikettfabrik ausgerückt.

22.09.2011: Sanierung von Bahnübergängen

22. September:

Unter anderem werden hier die Bahnübergänge grundlegend saniert.

22.09.2011: Sanierung von Bahnübergängen

22. September:

Auch der erste BÜ im Gleis 3 muss komplett erneuert werden.

22.09.2011: Aufbau einer Weiche im WEM Betriebsbahnhof

22. September:

In der Zwischenzeit wird auf dem Gelände der WEM GmbH eine Weiche aufgebaut.

17.10.2011: Englische Brücke im Muskauer Park wiedereröffnet

17. Oktober:

Unter Anteilnahme von hunderten Ehrengästen und Schaulustigen wurde die Englische Brücke im Muskauer Park wiedereröffnet.

18.10.2011: Getriebereparatur bei Kö 0434

18. Oktober:

Kö 0434, einzige Cabrio-Ns 2 der WEM, erhält eine Getriebereparatur.

18.10.2011: Ein zweiter Rollstuhlwagen entsteht

18. Oktober:

Der halboffene Personenwagen 07-110 wird zum zweiten Rollstuhlwagen umgebaut und soll ab 2012 an den Dampfwochenenden den Kromlauer Zug ergänzen.

25.10.2011: Vorbereitung zur Kesselrevision

25. Oktober:

Dampflok 99 3312 wurde zum Ausbau des Aschkastens für die Kesselrevision ausgeachst.

20.11.2011: Entkleidung des Kessels von 99 3312

20. November:

Matthias, Daniel und Toni nutzten den Sonntag, um 99 3312 weiter zu zerlegen. Unter anderem wurde die Kesselverkleidung vollständig entfernt.

03.12.2011: Weihnachtsmannfahrten in den Kromlauer Park

3. Dezember:

Weihnachtsmannfahrten bei der Waldeisenbahn: Auch Eichhörnchen Wuschel und Eule Hedwig waren dabei, als der Weihnachtsmann aus Kromlau abgeholt wurde.

20.12.2011: WEM GmbH bekommt neue Geschäftsstelle

20. Dezember:

Die WEM GmbH bekommt neue Räumlichkeiten für ihre Geschäftsstelle auf dem Gelände des Betriebsbahnhofes in der Jahnstraße.

20.12.2011: WEM GmbH bekommt neue Geschäftsstelle

20. Dezember:

Dazu werden die Sozialräume neben der Werkstatt aufgestockt. Im Sommer 2012 soll der Umzug stattfinden.

29.12.2011: Ein aktuelles Foto von Kö 0454

29. Dezember:

Hier ein aktuelles Foto von Kö 0454 (LKM 249 234), die sich momentan in der Fertigstellungsphase befindet.

29.12.2011: Fristmäßige Arbeiten am Kessel von 99 3312

29. Dezember:

Die fristmäßigen Arbeiten an Dampflok 99 3312 gehen unterdessen auch an den Tagen nach dem Weihnachtsfest mit Hochdruck weiter.

29.12.2011: Fristmäßige Arbeiten am Kessel von 99 3312

29. Dezember:

Der Kesselschweißer geht seiner verantwortungsvollen Arbeit nach, sowohl außen wie auch im Inneren des Kessels.

30.12.2011: Fristmäßige Arbeiten am Kessel von 99 3312

30. Dezember:

Nach dem Schweißen müssen die Nähte geebnet und verschliffen werden. Matthias Kleimann vom WEM e.V. hat sich dazu in den Kessel gezwängt.

30.12.2011: 99 3317 wird für die Silvesterfahrt angeheizt

30. Dezember:

In der vorletzten Nacht des Jahres wird Brigadelok 99 3317 für die Silvesterfahrt sowie die Neujahrsfahrten angeheizt.

31.12.2011: Silvesterfahrt nach Mühlrose

31. Dezember:

Auch wenn der Schnee zur Silvesterfahrt fehlte, war der Ausflug zur Tongrube Mühlrose wieder ein Erlebnis.

31.12.2011: Silvesterfahrt nach Mühlrose

31. Dezember:

Der Zug hat in der Übergabestelle gehalten. Lokführer Matthias Kleimann prüft zusammen mit seinem Heizer die verbliebenen Wasservorräte der Lok.

31.12.2011: Silvesterfahrt nach Mühlrose

31. Dezember:

Auf der Rückfahrt darf der Fotohalt im Birkenwäldchen nicht fehlen. Ein Stück weiter wurde schon die nächste Schneise im Vorfeld des Tagebau Nochten geschlagen. Das Ende naht.

31.12.2011: Silvesterfeier des WEM e.V.

31. Dezember:

Schon seit ein paar Jahren findet die Silvesterfeier des WEM e.V. im Lokschuppen in Weißwasser statt. Dabei fungiert eine Dampflok als „Heizlok“.

31.12.2011: Silvesterfeier des WEM e.V.

31. Dezember:

Das Buffet ließ, dank weiblichen Organisationstalent und vieler fleißiger Hände, keine Wünsche offen.

31.12.2011: Silvesterfeier des WEM e.V.

31. Dezember:

Schlag 24 Uhr wurde auch am Lokschuppen der WEM ein großes Feuerwerk abgebrannt.

31.12.2011: Silvesterfeier des WEM e.V.

31. Dezember:

Mögen die kleinen und großen Wünsche in Erfüllung gehen – Prosit Neujahr!

Fotos: F. Birkmann, R. Feder, M. Kleimann, B. Krasel, F. Krautz, M. Krautz, H. Lichnok, R. Nicko, B. Rosenfeld, T. Scheinert, S. Schlenkrich, D. Schönebeck, S. Schurmann, U. Schuster, F. Tischer, U. Tischer, O. Urban

nach oben