Der Abschied

März 1978

Der Minister für Verkehrswesen ordnete am 21. März 1978 die Stilllegung der Waldeisenbahn Muskau an. Am 29. März 1978 erfolgte die Abschiedsveranstaltung im Krauschwitzer Lokschuppen. Vier Tage vorher organisierten wir die letzte Sonderfahrt für Eisenbahnfreunde mit Lok 99 3316 nach Köbeln und der Strecke 4 bis Krauschwitz West. Für die Deutsche Reichsbahn war das Kapitel „Waldeisenbahn“ damit erledigt – für uns Waldbahnfreunde noch lange nicht.


Bild 1 von 9

Unsere letzte DMV-Sonderfahrt am 25. März 1978:
99 3316 mit Sonderzug am Badepark in Bad Muskau

Bild 2 von 9

99 3316 mit Sonderzug an der Steigung zur Goraweiche (Strecke 5) am 25. März 1978

Bild 3 von 9

Umsetzen in Krauschwitz West:
99 3316 am 25. März 1978

Bild 4 von 9

Waldbahnfreund Friedemann Tischer mit S 50 im Fotoeinsatz am 25. März 1978

Bild 5 von 9

Und noch zwei Waldbahnfreunde – Sonderzugpersonal am 25. März 1978 Andreas Urban und Achim Kubisch in einem Brigadewagen mit den typischen WEM-Sitzbänken

Bild 6 von 9

Rbd Vizepräsident und viele Reichsbahnräte vor 99 3316:
Abschiedsfahrt am 29. März 1978

Bild 7 von 9

Wasserhalt an der Baierweiche am 25. März 1978:
DMV-Sonderzug mit 99 3316

Bild 8 von 9

Waldbahnlokführer bei der Arbeit – Lokführer Artur Balko zimmert die Bühne für die Abschiedsveranstaltung. Lokschuppen Krauschwitz am 28. März 1978 (rechts unsere 99 3317)

Bild 9 von 9

Feierstunde im Krauschwitzer Lokschuppen am 29. März 1978 (links in der Reihe Artur Meusel – Leiter der WEM von 1945-1975)

Text und Fotos: Olaf Urban

nach oben