Fotos der Tonbahn 2005 – 2009

Wagenübergabestelle Mühlrose - Juli 2005

Die Wagenübergabestelle Mühlrose: Bis hierher verkehrten die WEM-Loks und übernahmen die Tonzüge von der Grube.
(99 3312 und NHWB-Gmeinder auf einer Dienstfahrt, Juli 2005)

Wagenübergabestelle Mühlrose - Oktober 2006

Bei einer Güterzug-Fotoveranstaltungen wurden im Oktober 2006 wie ehemals alle drei Gleise befahren.

Wagenübergabestelle Mühlrose - Mai 2008

Und noch einmal die WÜST Mühlrose: Sonderfahrt für Eisenbahnfreunde im Mai 2008 mit Ns2 h.

99 3317 mit einem Tonwagenzug - April 2008

WEM-Lok 99 3317 mit einem Tonwagenzug wie in den 1970er Jahren – hier bei einer Fotosonderfahrt im April 2008.

Weißwasser Wiesen - Mai 2008

Mitten im „Urwald Weißwasser“ liegt diese reizvolle Lichtung, nicht weit entfernt von der Tongrube Mühlrose. (Mai 2008).

Ausfahrt Mühlrose - Oktober 2008

Kö 0453 bei einer Probefahrt mit den neu aufgearbeiteten HF-Wagen nach Ausfahrt aus der Übergabestelle Mühlrose. (Oktober 2008)

Tonbahn - Februar 2009

Im Februar 2009 war ein Arbeitszug mit Kö 0453 unterwegs, um die vereisten Wegübergänge befahrbar zu machen.

Der Wolfsstein - Oktober 2009

Der Wolfsstein: Diese Nachbildung markiert die Stelle, an der im Dezember 1845 der letzte Wolf in der Lausitzer Heide getötet wurde. Das Original stammte aus dem frühen 20. Jahrhundert, wurde aber leider 2002 gestohlen. Dafür sind heute Wölfe in der Lausitz wieder heimisch geworden.

Kiesgrube - Oktober 2009

Beim Güterzugdampf im Oktober 2009 wurden in der Kiesgrube Lorenzüge beladen. Aus dieser Grube stammt übrigens der Kies für die Rampen zur Brücke über die Strecke Cottbus – Görlitz. Leider liegt auch die Kiesgrube hinter der Devastierungsgrenze des Tagebau Nochten.

Birkenwäldchen - November 2009

Für eine Dienstfahrt im November 2009 übernahm eine V 10 C die Zugleistung – hier bei der Durchfahrt des vielfotografierten Birkenwaldes, den es so schön ansonsten nirgendwo an den WEM-Strecken gibt.

Fotos: B. Rosenfeld, T. Schulz, U. Schuster



An dieser Stelle sei noch einmal darauf hingewiesen, dass alle Örtlichkeiten auf den Fotos dieser Seite in Kürze (wir sprechen hier vom Zeitraum nach 2012) unwiederbringlich der Vergangenheit angehören werden.


nach oben