Museumsbahnhof „Anlage Mitte“

Lageplan Museumsbahnhof

Etwa 200 Meter nach der Ausfahrt aus dem Bahnhof Weißwasser Teichstraße fallen dem Besucher auf der linken Seite Gleisanlagen und große Hallen auf. Es ist der Museumsbahnhof „Anlage Mitte“ des WEM e.V.

Das brach liegende Gelände der ehemaligen Kartonagenfabrik Weißwasser wurde von 1996 bis 2002 zum heutigen Museumsbahnhof umgestaltet. Der Name „Anlage Mitte“ stammt von einer bis in die 1960er Jahre in der Nähe befindlichen Braunkohlenseparation.

Der Besucher erhält einen Einblick in die regionale Industriegeschichte und natürlich in die Geschichte der Waldeisenbahn. Die Kohle-, Ton-, Sand- und Holzvorkommen waren die Voraussetzung für das Erblühen der Industrie um Weißwasser, Krauschwitz und Muskau. Die Waldeisenbahn versorgte vor allem viele Betriebe mit diesen Rohstoffen.

Abgerundet wird das Angebot durch zahlreiche historische und denkmalsgeschützte Dampf- und Diesellokomotiven. Zu sehen sind weiterhin Wagen der WEM mit einer durchaus bewegten Historie. Unsere Vereinsmitglieder erklären Ihnen die Vergangenheit der Fahrzeuge.

Erweitert wurde die Ausstellungsfläche durch den Neubau des Besucher- und Informationszentrums, welches zusätzlich einen Vortragsraum und eine Schauwerkstatt bietet. Schautafeln zeigen die Besonderheiten der Entstehung des Muskauer Faltenbogens und informieren über die touristische Vielfalt in Sachsen und der Lausitz.

Der Museumsbahnhof ist an Wochenenden mit Dampfbetrieb geöffnet. An den übrigen Fahrtagen ist eine Besichtigung nach Absprache möglich.

FreigeländeLokparadeHandhebeldraisineDiesellokmitfahrt

SonderausstellungModellbahnBesucherinformationszentrumVeranstaltung im Besucherinformationszentrum

nach oben